Einsätze 2011

30.6.2011 Leuchtstoffröhre verursacht Kleinbrand - Göppingen Jebenhausen

Eine implodierende Leuchtstoffröhre verursachte am Donnerstagmorgen gegen 05.40 Uhr einen Kleinbrand in einer Bäckerei in der Boller Straße. Die hinter dem Ladenthekenbereich an der Decke befestigte defekte Leuchtstoffröhre setzte Teile der Holzdecke in Brand, die von den ausrückenden Feuerwehren aus Jebenhausen und Göppingen rasch gelöscht werden konnte. Der Schaden an der Decke beläuft sich auf 1 000 Euro. Vorsorglich wurden 10 Bewohner des Doppelhauses bis zum Abschluss der Löscharbeiten des Kleinbrandes evakuiert. Die Feuerwehr war mit 5 Fahrzeugen und 35 Mann ausgerückt. Die Backwaren waren unbrauchbar und wurden entsorgt. Ein Verschulden Dritter oder fehlerhafte Installation dürfte auszuschließen sein.

26.6.2011 Betriebsstoffe ausgelaufen Göppingen  ( Sonntagsdienst Gruppe 7 )

Zu zwei Einsätzen innerhalb einer Stunde musste der Sonntagsdienst wegen ausgelaufenen Betriebsstoffen ausrücken.

22.06.2011 Einsatz „Baum über Strasse“

Unwetter bedingter Einsatz am Mittwoch 17.16 Uhr durch einen umgestürzten Baum in der Wasenstraße  waren 10 Mann 1 Fahrzeug (LF16) im Einsatz.


21.06.2011  „BMA Klinik am Eichert"

um 12.30 Uhr hat die Brandmeldeanlage in der Klinik am Eichert ausgelöst. Eingesetzte Kräfte neben den Kamerarden von  Göppingen
waren aus Jebenhausen 10 Mann 1 Fahrzeug (LF16)


13.6.2011 Betriebsstoffe ausgelaufen Göppingen  ( Sonntagsdienst Gruppe 4 )


An der Kreuzung Ulmer Straße/Maybachstraße hat eine Autofahrerin am Montag ein Motorrad übersehen. Zuvor war sie die Maybachstraßeentgegen der Einbahnrichtung gefahren, meldet die Polizei. Folge des Zusammenstoßes: Der 21-jährige Motorradfahrer wurde leicht verletzt, an seiner Maschine entstand Totalschaden von 7000 Euro. Der Schaden am Auto wird auf 5000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt, die Feuerwehr rückte aus, um ausgelaufene Stoffe abzubinden.


11.6.2011  Brand Gartenhaus zwischen Jebenhausen und Faurndau.

Gleich sechs Gartenhütten sind über Pfingsten im Kreis Göppingen aufgebrochen worden, eine weitere wurde angezündet. Am Samstagabend führte das brennende Gartenhaus im Göppinger Gewann Auchtwiesen gegen 23 Uhr zu einem Einsatz von Polizei und Feuerwehr. Nachdem der Brand gelöscht war, stellte sich heraus, dass an der Hütte zwei Türen aufgebrochen worden waren. Die Höhe des Diebesguts sowie die Schadenshöhe lassen sich noch nicht beziffern. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden im Gewann Auchtwiesen nochmals drei Gartenhäuser und im Baronenwald eine weitere Hütte aufgebrochen.


3.5.2011 und 10.5.2011
Ölspur auf der Bollerstraße wurde abgestreut


17.4.2011 Tierrettung (Sonntagsdienst Gruppe 7)

Am Sonntagnachmittag gegen 14.30 Uhr traf auf der Leitstelle ein Anruf ein, daß eine Katze auf einem Balkon
in Göppingen Burgstraße schon mehrere Stunden an der gleichen Stelle sitzt.
Die Katze konnte nach einem kurzen Einsatz über die Drehleiter gerettet werden, und wurde anschließend ins
Tierheim Göppingen gebracht.







21.2.2011 Witterungsbedingte Unfälle - Kreisgebiet

Die überraschende Rückkehr des Winters sorgte in der Nacht zum Montag sowie in
den Morgenstunden des Montag für zahlreiche Rutschpartien. Bei neun Unfällen
entstand ein Schaden von über 29000 Euro.
Bei einem Frontalzusammenstoß zwischen Bezgenriet und Jebenhausen, der sich
gegen 06.25 Uhr ereignete, wurden die 25jährige Unfallverursacherin sowie ihr
23jähriger Unfallgegner leicht verletzt. Die VW-Lenkerin fuhr von Jebenhausen in
Richtung Bezgenriet, als sie in einer Rechtskurve wegen nichtangepasster
Geschwindigkeit auf der schneeglatten Fahrbahn nach links geriet und mit dem
entgegenkommenden Volvo des 23Jährigen zusammenstieß. An beiden Fahrzeugen
entstand Totalschaden.






Einsätze 2010

22.12.2010 Späne und Stäube in Brand geraten – Absaugautomat beschädigt – GP-Jebenhausen
Am Mittwoch kurz nach 08.30 Uhr kam es in einer Firma in der Autenbachstraße in Jebenhausen zu einem Brand. Dabei entstand ein Sachschaden von 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand. Als wahrscheinliche Brandursache kommt in Frage, dass bei der Bearbeitung von Holz- und Kunststoffplatten sich Stäube und Späne erhitzten und
in Auffangbehältern entzündeten. Das Feuer weitete sich von den Auffangbehältern auf einen Absaugautomaten aus. Den Mitarbeitern der Firma gelang es durch ein beherztes Eingreifen mit Pulver- und Schaumlöschern den Brand binnen weniger Minuten unter Kontrolle zu bringen und den noch glimmenden Absaugautomaten ins
Freie zu schieben. Dort wurde die Restglut von der Göppinger Feuerwehr gelöscht.

20.9.2010 Frittierfett brannte – GP-Jebenhausen
Bei einem Küchenbrand entstand am Montag um 19.45 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Sudetenstraße ein Sachschaden von 5.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt. Das Feuer entzündete sich in einem Topf mit Fett, den die 34-jährige Wohnungsmieterin zum Erhitzen auf die Herdplatte gestellt hatte. Den Brand entdeckte sie, als sie vom Tisch decken wieder in die Küche zurückkam. Die Feuerwehr, die mit 13 Mann und drei Fahrzeugen zum Einsatzort ausrückte, hatte das Feuer schnell unter Kontrolle und gelöscht.

5.6.2010  Behinderten-Werkstatt durch Feuer zerstört
Göppingen - Holzheim. Vier Werkstatthallen der Lebenshilfe Göppingen sind bei einem Feuer am Samstagabend komplett ausgebrannt. Nach Polizeiangaben vom Sonntag wurde ein Feuerwehrmann bei den Löscharbeiten schwer verletzt, als er von einem herabfallenden Gegenstand am Kopf getroffen wurde.
Das Unglück war von weit her sichtbar: Eine dichte schwarze Rauchsäule stand am Samstagabend über dem Göppinger Stadtteil Holzheim, Brandgeruch lag in der Luft. In der Rigi-Werkstatt der Lebenshilfe in der Wielandstraße war gegen 20:45 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Dort lagerte vermutlich Holz und Kunststoff, das wie Zunder brannte und für eine starke Rauchentwicklung sorgte.

Bildquelle: NWZ Ausgabe Göppingen








Einsätze 2009

29.06.2009  Nach Zusammenprall auf dem Dach gelandet
Eine schwerverletzte Person und ein Sachschaden von rund 15 000 Euro ist die Folge eines Verkehrsunfalls am Montagnachmittag um 15.47 Uhr im Verlauf der der Jebenhäuser Ortsdurchfahrt. Der Fahrer eines Pkw VW Golf war auf der Boller Straße in Richtung Kreisverkehr unterwegs. In Höhe der Einmündung Baronenwaldwaldstraße geriet der 68-jährige Lenker aufgrund Unachtsamkeit zu weit nach links und prallte mit der Fahrzeugfront gegen das linke Fahrzeugeck eines entgegenkommenden Pkw Mercedes. Durch den starken Aufprall drehte sich der VW Golf und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer zog sich mittelschwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen in die Klinik am Eichert gebracht werden. Unverletzt blieben der 55-jährige Mercedesfahrer und dessen Beifahrer. Ein Großaufgebot von Rettungskräften der Feuerwehr und des Rettungsdienstes waren im Einsatz. Durch den Unfall kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in beiden Fahrrichtungen, da der Verkehr nur einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden konnte.
Bildquelle: NWZ Ausgabe Göppingen





10.05.2009 Dachgeschossbrand

Am Sonntag brach kurz vor 20 Uhr im Dachgeschoss einer Doppelhaushälfte in der Blumhardtstraße aus bislang unbekannten Gründen ein Feuer aus. Die Hausbewohner bemerkten das Feuer zum Glück noch so rechtzeitig, dass sie sich unverletzt in Sicherheit bringen konnten. Die Feuerwehr rückte mit 7 Fahrzeugen und 35 Mann aus, um das Feuer zu löschen. Ebenfalls war das DRK vorsichtshalber mit 2 Fahrzeugen, 5 Mann und weiteren 10 Mann der SEG im Einsatz. Das Feuer war zwar um 20:40 Uhr aus, doch die Feuerwehr musste Teile des Hausdaches abdecken, da noch Glutnester zu vermuten waren. Der Sachschaden kann noch nicht genau beziffert werden, dürfte aber nach vorsichtigen Schätzungen der Polizei im Bereich von 200.000 EUR liegen. Das Haus ist durch den Brand nicht mehr bewohnbar. Die Hausbesitzer kamen bei Nachbarn unter.




Bilder vom Einsatz (Quelle  Filstalwelle Göppingen)